PSYCHOLOGISCHE BERATUNG & MENTALTRAINING

KARIN HENRICI

Morphisches Feld lesen

Mentaltraining

Mentale Stärke, Selbstvertrauen und innere Ruhe kann man lernen!


Wie wäre es, in Ihrem Leben mehr Freude und Leichtigkeit zu haben .....?

Gedanken und Glaubenssätze, die Sie unterstützen und beflügeln,
statt solche, die hinderlich sind und dazu neigen, Endlosschleifen zu drehen .....? 
                                                               

Mentaltraining ist ein wundervolles "Werkzeug", um eine positive Veränderung  für Ihr Leben,
Ihren Alltag, Ihre Wünsche und Ziele, zu ermöglichen.


Mögliche Lebensthemen können sein:


* Wie erreiche ich mehr Achtsamkeit, Zufriedenheit und Leichtigkeit im Alltag?

* Wie finde ich zu mehr Klarheit, Selbstvertrauen und innerer Ruhe?

* Was hält mich von erwünschten Veränderungen oder Zielen ab und
   wie kann ich diese Hürden überwinden und Blockaden lösen? 
       

* Wie kann ich lernen, meine Emotionen zu wählen und zu trainieren?

* Kennen Sie das Gefühl, dass manche Gedanken eine Wirkung entfalten,
   die uns förmlich unsere Flügel hängen lassen?           

* Wie kann ich zu meiner letzten Lebensphase eine gute Haltung entwickeln


Und außerdem Unterstützung bei:


* Heilungsprozessen und körperlichen Beschwerden, wie z.B.

   Verspannungen, Schmerzen, Migräne, Schuppenflechte, Neurodermitis etc.

* Vorbereitung und Erleichterung medizinischer Behandlungen,
   wie z.B. Zahnbehandlungen,  Dialyse etc.      

* Entwöhnung von Suchtmitteln, wie z.B. Rauchen

* Diät bzw. intuitivem Essen zum Wohlfühlgewicht

* Unangenehmen Empfindungen wie Anspannung, Stress, Nervosität und auch Ängsten
   wie z.B. Angst vor Schmerz, Flugangst, Höhenangst etc.

* als Ergänzung therapeutischer Maßnahmen

 

Hierfür hat die Diplom Psychologin Cora Besseer-Siegmund eine Methode namens

"Magic-Words" entwickelt, die sich auch wunderbar zur Selbsthilfe eignet.

("Magic-Words" ersetzt selbstverständlich keine fachkundige medizinische Diagnostik und Behandlung!)

                                                                    

Lange Zeit wurde Mentaltraining nur dem Spitzensport und
später auch dem Training von Führungskräften zugeordnet.                                                        

Häufig wird es schlicht mit „positivem Denken“ gleichgesetzt.

Mentaltraining kann und umfasst weit mehr als das.

Es ist ein lösungs- und ressourcenorientiertes Verfahren, dass wissenschaftlich
dokumentiert und anerkannt ist.
                        

Es geht nicht darum, „das Richtige“ oder einfach „positiv“ zu denken.

Gedanken werden erst dann kraftvoll und zum wirksamen Instrument, wenn sie in Einklang
mit unseren Überzeugungen und vor allem unseren Emotionen sind.
                                             

Es mag für unsere Ohren befremdlich klingen, aber wir können lernen und trainieren,
unsere Emotionen zu wählen. Wie das möglich ist, vermittelt Mentaltraining.
                         

Wir müssen uns nicht eine innere Haltung "verordnen", sondern
lassen sie 
in einem Prozess entstehen bzw. sich entwickeln.
        
                             

-      Anhand verschiedenster Methoden erfahren Sie, wie Sie Ihr Unterbewusstsein als Zugang
        zu Ihren Potentialen nutzen können.

-      Sie erleben, wie Sie durch Mentaltraining Ihre persönlichen Grenzen überwinden
        und Ziele erreichen, die Sie bisher für schwer erreichbar hielten.

-      Mit mehr Leichtigkeit bessere Ergebnisse erzielen.

-      Sie können mit Mentaltraining belastende und negativ wirkende Gefühlszustände abbauen.

-      Sie können einschränkende, in unterstützende Denk- und Verhaltensmuster transformieren.


Haben Sie schon einmal den Satz „Ich würde ja gerne, aber …“ oder Ähnliches gedacht?

Fast jeder kennt das Phänomen, Ideen zu haben, die nach der ersten Euphorie in der
Schublade verkümmern und nie realisiert werden.

…oder auch einfach der Wunsch, der Mensch zu sein, der man sein möchte.

Das heißt, z.B. eine bestimmte Haltung – ein Lebensmotto – ein Gefühl, das man gerne
integrieren würde, aber es fällt schwer, dieses im Alltag (dauerhaft) umzusetzen.

                                    

Die große Frage     →     Wie stärke ich meine Willenskraf bzw. wie verbessere ich meine
                                          Handlungsfähigkeit?
                                                         

Die Klassiker sind z.B.:


- 3x die Woche Sport
- jeden Tag 3 Stunden für die
   Prüfung lernen
  
- ab jetzt gesunde Ernährung etc.


Warum setzen wir unsere Ziele oft – auch wenn wir von ihren Sinn und Nutzen überzeugt sind – nicht (langfristig) in die Tat um?

Handlungsentscheidend sind die Gefühle, die wir zu etwas haben.

Das bedeutet für uns   →    Herz (Gefühl) und Verstand miteinander in Einklang  bringen 

Den sogenannten „inneren Schweinehund“ zu unserem Freund bzw. Verbündeten machen.

Für Entscheidungsprozesse, Motivation und Flow gilt  →  sind Verstand und Gefühl sich einig, können Sie Ihre Blockaden mühelos überwinden und setzen Ihre Ziele tatsächlich um.

Hierbei kann uns z.B. die Methode aus dem Züricher Ressourcenmodell nach Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause unterstützen. Ein Selbstmanagementtraining für mehr Motivation, dass an der Uni Zürich entwickelt wurde.

Mit Mentaltraining bekommen wir tatsächlich die Möglichkeit, Denkmuster zu gestalten, damit sie für uns nicht mehr hinderlich, sondern stattdessen hilfreich, lindernd oder auch erlösend wirken.

Unsere inneren Haltungen und Gefühle, Denk- und Verhaltensmuster sind die Basis unserer Zufriedenheit, inneren Ruhe, Freude und auch unseres Erfolgs.